Macher*innen
Gemeinsam entwickeln

In der Region Schwalm-Aue ist großes Potenzial für vielfältige Lebensentwürfe. Sei es durch die Renovierung eines alten Fachwerkgebäudes, das Füllen eines Leerstands oder das Schließen einer Baulücke. Hier finden auch Sie das passende Haus oder Grundstück, um den eigenen Traum möglich zu machen.

Auch wenn Sie Ihr Haus verkaufen oder teilen bzw. eine Baulücke nachverdichten möchten, helfen wir Ihnen weiter. Tragen Sie dazu bei, Menschen ein neues Zuhause zu geben, Gemeinschaften aufblühen zu lassen und die Ortskerne zukunftsfähig zu machen - gemeinsam für die Schwalm-Aue.

Wozu diese Kampagne?

Die Kommunen in der Region Schwalm-Aue haben sich das Ziel gesetzt, den zukünftigen Flächenbedarf durch Nutzung bereits erschlossener, innerörtlicher Flächen zu decken.  Neuausweisungen von Bauvorhaben am Ortsrand sollen möglichst vermieden werden. Mit der jetzt gestarteten Kampagne „Bauen und Wohnen in der Schwalm-Aue“ sollen die Vorteile dieser Innenentwicklung aufgezeigt werden. Das Füllen von Leerständen und die Bebauung ungenutzter Flächen in den Ortskernen sollen dazu beitragen, die Innenstädte und Dörfer zu beleben und die bestehenden Siedlungsgebiete durch Sanierungsmaßnahmen und Ansiedlung neuer Nutzungen aufzuwerten.

Was verstehen wir unter Innenentwicklung?

Innen vor außen – so lautet das Prinzip der Innenentwicklung. Als städtebauliche Strategie verfolgt die Innenentwicklung das Ziel, vorhandene Flächenpotenziale zu aktivieren, um im Außenbereich Flächen für Natur, Landwirtschaft und Erholung zu erhalten. Denn immer noch werden in Deutschland ca. 56 ha pro Tag (Stand 2022) neu versiegelt. Ziel ist es bis 2030 unter 30 ha zu kommen. Innenentwicklung in der Schwalm-Aue bedeutet vor allem, Verantwortung für den Erhalt der Ortschaften und der regionalen Baukultur zu übernehmen sowie Möglichkeiten zur Entfaltung individueller Lebensentwürfe aufzuzeigen.

Wer ist die Schwalm-Aue?

Die LEADER-Region Schwalm-Aue ist ein Zusammenschluss der Städte Borken und Schwalmstadt sowie der Gemeinden Neuental, Schrecksbach, Wabern und Willingshausen. Die Region betreibt seit 2008 eine gemeinsame Regionalentwicklung und wurde für die neue Förderperiode LEADER 2023-2027 wieder als LEADER-Fördergebiet der Europäischen Union und des Landes Hessen für das Programm zur Förderung der ländlichen Entwicklung anerkannt. Die Mitgliedskommunen schaffen im Projekt des interkommunalen Siedlungsmanagements bereits seit einigen Jahren Anreize für den Erhalt der regionaltypischen Baukultur sowie für das Wohnen und Arbeiten im Ortskern.

Regionale Bautradition

In der Region Schwalm-Aue befinden sich eine Großzahl an Einzelbaudenkmälern und besonders erhaltenswerten städtebaulichen Gesamtanlagen. An den zahlreichen historischen Gebäuden wie Kirchen, Burgen, Rathäusern, Schulen, aber auch Bürger- und Bauernhäusern lässt sich die geschichtliche und kulturelle Entwicklung der „Schwalm“ ablesen. Der Erhalt der regionaltypischen Baukultur ist ein wichtiges Ziel der Innenentwicklung in der Schwalm-Aue. Denn Baukultur trägt nicht nur maßgeblich zur Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit der Region bei, sondern ist auch Marketingfaktor, weil sie Städten und Gemeinden ein attraktives, unverwechselbares Gesicht verleiht.

Best Practice
Impulse für Alle

In der Schwalm-Aue gibt es bereits eine große Anzahl von positiven Beispielen für eine nachhaltige und zukunftsgerichtete Siedlungsentwicklung. Lassen Sie sich hier von den besonders gelungenen Projekten inspirieren, um auch Ihre Ideen möglich zu machen.

Kostenloser
Service

Architektonische Erstberatungen für Ihr Bauvorhaben

Wenn Sie darüber nachdenken, ein leerstehendes Gebäude zu renovieren und Unterstützung bei der Einschätzung des Sanierungsaufwands oder bei gestalterischen Fragen benötigen, helfen wir Ihnen gerne weiter. Über die Baulotsinnen und Baulotsen bei den Kommunen bieten wir Ihnen eine kostenlose Erstberatung durch ein externes Fachbüro.

Unser Baulotsennetzwerk

Die Baulotsinnen und Baulotsen bei den Kommunen sind Ihre ersten Ansprechpartner zum Thema Bauen und Wohnen in der Schwalm-Aue. Sie vermitteln Ihnen hilfreiche Kontakte und beraten Sie kostenlos u.a. zu Fördermöglichkeiten und baurechtlichen Fragen.

Machergeschichte
Nachbarschaftsprojekt der Familie Bogie

Zu den „Machern“ in der Schwalm-Aue gehören Désirée und Thomas Bogie, die auf ihrem Grundstück ein außergewöhnlichen Nachbarschaftsprojekt auf die Beine gestellt haben, bei dem u.a. im Zuge einer Scheunensanierung drei Wohneinheiten entstanden sind.

Veranstaltungen und Events

Innen vor außen – gemeinsam

Netzwerkveranstaltung zur Innenentwicklung am 4. Juni 2024 von 18-21 Uhr im Bürgerhaus Neuental-Schlierbach: Gemeinsame Ideenentwicklung zur Aktivierung nicht genutzter Immobilien und Grundstücke in den Ortszentren – seien Sie mit dabei!

Weiterlesen …

Wer billig kauft, kauft zweimal – Vortrag zur energetischen Sanierung

Dritter Vortrag im Rahmen der Reihe "Bauen und wohnen in der Schwalm-Aue": Restaurator Philipp Sojka und Energieberater Jochen Steube gaben zahlreiche Tipps für die nachhaltige Sanierung von Immobilien.

Weiterlesen …

Interkommunale Zusammenarbeit in der Region Schwalm-Aue gestärkt

Der hessische Innenminister Roman Poseck überreichte einen Förderbescheid für die interkommunale Zusammenarbeit beim Thema Siedlungsmanagement in der LEADER-Region Schwalm-Aue.

Weiterlesen …

Anreiz durch Förderung
Fördermöglichkeiten im Überblick

Zur Unterstützung von baulichen und energetischen Maßnahmen im Ortskern stehen unterschiedliche öffentliche Förderprogramme bereit, u.a.

  • Förderprogramm des Schwalm-Eder-Kreises zur Stärkung alter Ortskerne
  • Energiesparprogramme, z.B. Klimaschutz-Förderprogramme des Schwalm-Eder-Kreises oder Energieeffizienz Kommunal Mitgestalten (EKM)
  • LEADER-Förderung für Kleinstunternehmen oder Maßnahmen der Daseinsvorsorge
  • Kommunale Förderprogramme

Erfahren Sie mehr über die zahlreichen Förderangebote.